Abenteuer Nockberge-Trail: ein Vorhaben, 4 Tagesetappen und die schönsten Unterkünfte

Abfahrt vom Teuerlnock auf der Nockberge-Trail Skidurchquerung

Etappe 1: Katschberg – Innerkrems

Nachdem die ersten 600 Höhenmeter bequem mit der Aineckbahn zurückgelegt wurden, eröffnet sich Ihnen ein grandioses Panorama auf die umliegende Bergwelt – ein vielversprechender Vorgeschmack auf die gesamte Skidurchquerung. Es geht los: vorbei an Gebirgsseen, über Höhenrücken, freie Hängen und durch lichte Lärchenwälder. Über den Talgrund des Laußnitztal hinauf zum Gipfel der Schwarzwand. Der folgende Höhenrücken bis zum Gipfel der Zechnerhöhe zählt zu den eindrucksvollsten Abschnitten dieser Etappe. Nach 2.188 Metern Hochgefühl, dürfen Sie sich auf eine genussreiche Abfahrt auf präparierten Pisten bis hinunter nach Innerkrems freuen.

Highlights:

  • Rundumpanorama am Aineck
  • Tiefschneeabfahrt vom Teuerlnock
  • Aufstieg zum Roten Riegel und zur Schwarzwand
  • Begehung Höhenrücken bis zur Zechnerhöhe
  • Einkehrmöglichkeiten in der Neuen Bonner Hütte und Blutigen Alm Hütte

Unterkünfte Katschberg & Innerkrems:

Etappe 2: Innerkrems – Turracher Höhe

Die zweite Etappe führt Sie durch das Herz des bezaubernden UNESCO Biosphärenparks Nockberge und überrascht mit einer skandinavisch anmutenden Landschaft. Der Königsstuhl mit seinen 2.336 m Seehöhe markiert den höchsten Punkt des gesamten Trails und verleiht dieser Etappe einen weiteren, besonderen Namen: Königsetappe. Nach mehreren Gipfelsiegen und zwei herrlichen Abfahrten dürfen Sie sich auf der Turracher Höhe eine genussvolle Pause gönnen. Berge und Seen: Über vier „Nocken“ und entlang kleiner Gebirgsseen in skandinavisch anmutender Landschaft nach Innerkrems

Highlights:

  • Dreiländereck-Gipfel Königsstuhl, Dach der Tour
  • Panoramablicke am Karlnock und Gregerlnock
  • Tiefschneeabfahrt zur Pregatscharte
  • Idyllische Winkleralm
  • Zugefrorene Turracher See

Unterkünfte Turracher Höhe:

Skitourengeher bei der Nockberge-Trail Skidurchquerung mit Blick auf die Nockberge
Skitourengeher bei der Hundsfeldscharte auf der Nockberge-Trail Skidurchquerung

Etappe 3: Turracher Höhe – Falkertsee

Am dritten Tag schwenkt die Route des Nockberge-Trails gegen Süden und hat das kleine Skiresort Falkertsee als Etappenziel. Die Skitour führt anfangs durch herrliche Winterwälder, verläuft dann ein kurzes Stück entlang der Nockalmstraße, ehe sie in einen aussichtsreichen Höhenrücken übergeht und in Falkertsee endet. Diese moderate Tagesetappe kann übrigens auch verlängert werden. Je nach Schneelage fahren Sie dann via Tanzboden oder Hundsfeldgraben zu den im Tal liegenden Hütten ab, wo Sie ebenfalls wunderbar übernachten können.

Highlights:

  • Rundumpanorama am Kornock
  • Tiefschneeabfahrt in die Winkleralm
  • Abfahrt von der Pregatscharte zur Nockalmstraße
  • Aufstieg zu Steinhöhe und Steinnock
  • Falkertsee

Unterkünfte Falkertsee:

Etappe 4: Falkertsee – Bad Kleinkirchheim

Ein würdiger Abschluss dieses großen Abenteuers erwartet Sie auf der vierten und letzten Etappe: die Thermen von Bad Kleinkirchheim. Doch davor nehmen Sie noch die Falkertspitze mit, besteigen den von Weitem sichtbaren Mallnock und hanteln sich durch das Skigebiet St. Oswald hinunter nach Bad Kleinkirchheim. Die schöne Ortschaft ist das ideale Ziel, um sich von den Anstrengungen der letzten Tage zu erholen und sich eine Extraportion Wellness zu gönnen.

Highlights:

  • Panorama am Falkertspitz
  • Tiefschneeabfahrt zur Hundsfeldhütte
  • Aufstieg auf den Mallnock
  • Skigebiet St. Oswald mit Einkehrmöglichkeiten
  • Thermen St. Kathrein und Römerbad

Unterkünfte Bad Kleinkirchheim:

Skitourengeher beid er Abfahrt Grünleitenscharte auf der Nockberge-Trail Skidurchquerung mit Blick auf die Nockberge